Lagunen-Radrundweg bike and boat

Neue Eindrücke an Orten, an denen die Räume endlos erscheinen

Die Lagune zwischen Meer- und Flusswasser entdecken.

Ein 18 km langer Strand an der Adria, zwei Flüsse, der Livenza und der Lemene, und die zauberhafte Lagune sind die natürlichen Grenzen der Ortschaft von Caorle. Und genau diese Lagune, dieser beschauliche Landstrich, der je nach den Gezeiten mit Wasser bedeckt ist oder freiliegt, ist der Protagonist dieser wundervollen Radroute, zu der auch eine kurze Fahrt auf einer Fähre gehört.

Die Route beginnt in der Altstadt und führt zunächst zur Wallfahrtskirche Madonna dell’Angelo, jener kleinen Kapelle aus dem 18. Jhd., die am Ende der Klippen steht; anschließend folgt man der Strandpromenade Lungomare Trieste und biegt auf die Litoranea Veneta ein - das ist der antike schiffbare Weg der Lagune, der parallel zur Adriaküste verläuft und einst und zum Teil auch heute noch auf der einen Seite die Lagune von Venedig mit dem Golf von Triest und auf der anderen Seite Venedig mit dem Fluss Po verband bzw. verbindet. Die Litoranea Veneta führt bis zur Insel Falconera, auf der man die so genannten casoni, die typischen mit Schilfrohr bedeckten Hütten besichtigen kann, die den Fischern beim nächtlichen Angeln als Unterschlupf dienten.

Wieder auf dem Rad sitzend radelt man auf dem Damm des Revedoli-Kanals bis zum Steg, der nahe des Stadions errichtet wurde: von dort geht es mit der Fähre über das ruhige Wasser der Lagune durch Röhrichte, in denen unzählige Vogelarten nisten, bis zur Insel ValleVecchia, deren sandiger Küstenstreifen noch seine natürliche Unversehrtheit bewahrt. Es gibt zahlreiche Radwege, auf denen man die Insel erkunden kann.

 

Caorle_laguna_spiagge