Caorle

Unendliche Eindrücke von Geschichte, Traditionen und Natur

Caorle bietet 3 verschiedene Radwege, auf denen man eine magische Natur erlebt, die sich hinter jeder Kurve in einem anderen Gewand zu zeigen vermag. Denn es ist die Natur selbst, die ihre Grenzen zeichnet.
Stellen Sie sich vor, wie Sie auf Ihrem Rad auf der 18 km langen Tour am Strand entlangfahren, den Ufern der Flüsse Lemene und Livenza folgen, die Lagunenlandschaft bewundern, das Hinterland erkunden, wobei Sie nach dem lebhaften Widerschein in den Weinbergen suchen, in denen die auf der ganzen Welt bekannten DOC-Weine entstehen.


Caorle steht jedoch nicht nur für Natur, sondern auch für eine tausendjährige Geschichte. In der vorrömischen Zeit als Fischerdorf entstanden begleitet der Ort den Touristen auf einer langen kulturellen Reise bis zur Herrschaft der Republik Venedig. Abgerundet wird das Ganze durch die Gaumenfreuden einer üppigen weingastronomischen Tradition, die Meereserzeugnisse genauso so wie Produkte aus dem Hinterland zu bieten hat. Hier kann man Gerichte und Weine in den typischen Wirtshäusern genießen, wo sich auch ein Aperitif mit den klassischen cicchetti genannten Häppchen in einen angenehmen Aufenthalt verwandeln kann, um Energie zu tanken.

Das antike Fischerviertel, das wahre Herz von Caorle, das auch heute noch von einem eindrucksvollen Labyrinth aus Gassen und Plätzen und bunten Häusern geprägt ist, ist ein optimaler Ausgangspunkt für eine Radtour, die viel Kunst und Geschichte, aber auch Emotionen und Zeugnisse der antiken Fischereitraditionen zu bieten hat, wenn man bis zu den charakteristischen Wohnhäusern des Kanals Nicesolo und der Fischerinsel (Isola dei Pescatori) vordringt.

Wählen Sie aus 3 Radwegen aus, wie sie einen Tag mit der Familie verbringen und gleichzeitig die tausendjährige Geschichte, die üppige Natur, die abwechslungsreichen Landschaften der Lagune und von Portogruaro, dem „kleinen Festlandvenedig“ erkunden möchten.

 

 

 

Caorle auf dem Rad: Empfohlene Touren und Routen